Ankündigung 3G-Demo in Stuttgart: Gegen Grünes Gaga am Samstag 07.05.2022

Wir rufen am 07. Mai 2022 zur Demo Offene Gesellschaft – Gegen Grünes Gaga [3G ;-)] auf. Los geht es um 14:30 Uhr auf dem Oberen Schlossplatz in Stuttgart (direkt am Hbf). Dort gibt es eine Startkundgebung und anschließend ziehen wir vor die Zentrale des Landesverbandes Bündnis 90 / Die Grünen.

Redner

    • Meike aus Mosbach
    • Germanistin
    • Vorsitzender Richter am Landgericht außer Dienst und Professor für Rechtswissenschaften Dr. jur. Thomas Seibert
    • Kreisrat a.D. und Biochemiker Dr. Christian STeidl

Gründe für die Demo

Das Bündnis 90 / Die Grünen stellt sich immer mehr als Sammelgrube für Menschen mit totalitärer Ideologie heraus, die von Heroismus, Askese, Missgunst und Hass getrieben sind. So z.B.

  • die Abgeordnete des Bundestages Emilia Fester, die auf mittelalterliche Art, entgegen jeder Tatsachengrundlage, klar Sündenböcke für Naturereignisse und politische Entscheidungen findet und diese anschreit.
  • Dorothea Kaufmann, die die in Heidelberg von einem Migranten aus dem nahen Osten organisierten Mittwochsproteste gegen die Regierung versucht als braunblaue Welle zu diskreditieren, weil der Protest „in Gemeinschaft mit Rechten“ erfolge. Sie zeigt dabei klar ihre Inkompetenz (nach Versammlungsgesetz kann man nur Menschen wegen grober Störung ausschließen, nicht wegen Gesinnung) und ihre Verachtung für die Freiheit der Versammlung und der Meinung. Quelle: Stadtblatt Heidelberg 26.01.2022.
  • Andre Baumann, verbreitete Verschwörungstheorien über die ersten Demos der Offenen Gesellschaft Kurpfalz. Er schwurbelte, dass sich Menschen versammelten, um Verschwörungstheorien zu diskutieren. Er zeigte sich dabei als empathielos und elitär, indem er Menschen, die sich versammelten, um über ihre Erfahrungen zu berichten (Suizid eines Freundes durch Maßnahmen, hohe Bußgelder für Familienangehörige, etc.), alle mit einem Kampfbegriff belegte. Als Reaktion auf unseren Brief log Baumann auf eine Stellungnahme zu verzichten, da er persönlich antworten würde (nie erfolgt). Und ferner trat Baumann nach, indem er versuchte, eine Veranstaltung welche von einer kongolesisch stämmigen Frau mitorganisiert wurde als Verbreiter „rechtsextremen Gedankengutes“ zu diskreditieren. Quelle: Schwetzinger Zeitung.
  • Hochtrabendes Gutmenschengetue und anschließende Offenbarung der eigenen Heuchelei im Angesicht von Menschenrechtsverletzungen
  • Grüne Niedersachsen wollen gegen jede Vernunft, gegen jedes Beispiel der Nachbarländer, gegen jede Evidenzgrundlage in den Sommer hinein (und damit anscheinend für immer) an autoritäre Maßnahmen gegen ein saisonales Virus festhalten. Quelle: NDR.

Dabei lassen viele Verantwortlichen des Bündnis 90 / Die Grünen jegliche Fachkompetenz und Kontakt zur Realität vermissen. Viele Mitglieder haben sich seit des Ausbruchs von Corona von einer elitär abgehobenen Seite gezeigt und wild die außerparlamentarische Opposition diffamiert. Sie schreckten dabei vor Verharmlosung von NS-Verbrechen nicht zurück. Gepaart wird dies mit der Unterstützung für die ultranationalistische Sichtweise des Corona-Geschehens. Der deutsche Weg wird zum einzig wahren verklärt, ohne den Blick ins Ausland zu wagen, wo man ohne die Maßnahmen an denen man sich in Deutschland wunderbar zurecht zu kommen scheint.

Wir stehen ein für die Offene Gesellschaft, für wissenschaftlichen Diskurs statt Dogmatismus.

Weitere Erfahrungsberichte zum elitär herablassenden Verhalten der Grünen?

Welche Erfahrung habt ihr mit Vertretern von Bündnis 90/ Die Grünen gemacht? Schreibt uns gern einen Kommentar! Wir finden, dass wir das Bündnis 90/ Die Grünen mit ihren menschenverachtenden Taten und Aussagen konfrontieren müssen.

Werbung

Wenn du für die Veranstaltung werben willst, dann schicken wir dir gerne Aufkleber und/oder Handzettel zu!

Redner

Es sprechen

  • Germanistin Katja
  • Biochemiker Dr. Christian Steidl
  • Meike aus Mosbach
  • Krankenpfleger Bob aus Heidelberg

3 Gedanken zu „Ankündigung 3G-Demo in Stuttgart: Gegen Grünes Gaga am Samstag 07.05.2022

  1. Das wird eine richtig gute und große Demo.
    Der Zuspruch zu dieser Veranstaltung ist Riesen groß. Wir teilen es in mehreren Netzwerken und können es deswegen sagen.
    Demos gegen die Grünen sind jetzt ganz ganz wichtig und längst überfällig.

  2. Hier haben im Mai 2020 die Grünen in Thüringen „Falschinformationen und Hetze“ kritisiert.
    „Derzeit kursieren viele Verschwörungsmärchen: Sie berichten von einer angeblich lang geplanten Mission, die das Ziel hat, Bürger*innenrechte langfristig einzugrenzen und alle Bürger*innen zwangszuimpfen. Diese Meldungen sind falsch! Sie sind bewusst in die Welt gesetzt und spielen rechten Demagogen in die Hände, die Angst und Unsicherheit der Menschen ausnutzen wollen. Sie versuchen, spalterische Stimmungen zu schüren und generieren sich als angeblicher Widerstand. In Wahrheit haben diese Volksverhetzer kein Interesse an den Bedürfnissen der Menschen. Sie versuchen lediglich, sie zu instrumentalisieren und gegeneinander aufzubringen, um die Oberhand zu gewinnen…..Die zwar geplanten, aber vorerst auf Eis gelegten, Regelungen zur Immunitätsdokumentation sehen wir ebenfalls aus vielerlei Gründen sehr kritisch….Zum anderen öffnen Regelungen, welche die Gesellschaft in unterschiedliche Gruppen einteilen, nämlich in immune und nicht-immune Personen, Tür und Tor für soziale Spaltungen und Diskriminierungen. Besonders schwer wiegt zudem, dass diese Regelungen nicht nur auf COVID-19 beschränkt sein könnten.“
    Man mache sich selber ein Bild über diese sog. „Verschwörungsmärchen“.

    https://archive.ph/2022.02.04-212259/https://gruene-thueringen.de/verschwoerungsmaerchen-in-zeiten-von-corona-immunitaetsausweise-und-angebliche-impfpflicht-07mai20/#selection-545.422-545.719

  3. Hier ein diffamierender Artikel der Heidelberger Grünen gegen „Spaziergänger“. Wer sich aus persönlichen Gründen gegen die Impfung entschieden hat und gegen die Impfpflicht demonstriert, „verbreitet Lügen, Falschinformationen, Verschwörungsmythen“ und gehört automatisch dem „rechten Spektrum und deren willigen Gefolgsleuten“ an. Das „Gewaltpotential ist erheblich“. Ich wundere mich, dass solche Hassartikel im Internet veröffentlicht werden dürfen.
    https://www.gruene-heidelberg.de/2022/01/rechte-spaziergaenge-in-heidelberg-nicht-willkommen/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .